Evangelische Jakobusgemeinde Framersheim

jakobusgemein.de
Erntedank in der Sport- und Kulturhalle
26.09.2020
Herzliche Einladung zur Feier des Erntedankgottedienstes am Freitag um 18 Uhr in der Sport- und Kulturhalle.
Wir sind der Ortsgemeinde sehr dankbar, dass wir den Gottesdienst dort feiern können, da die Kirche wegen der Beschränkungen durch die Pandemie zu eng gewesen wäre. In der Sporthalle finden 80 Personen Platz. Sie müssen sich nicht anmelden. Menschen aus einem Haushalt können zusammen sitzen, ansonsten ist der Mindestabstand von 1,5m gewährleistet. Es besteht Maskenpflicht bis der Platz eingenommen ist. Bitte nehmen Sie Ihre Jacke mit an den Platz, da die Garderobe geschlossen bleiben muss.
Eine Erntedanksammlung kann in diesem Jahr nicht stattfinden, da die Tafel wegen der Corona-Pandemie unsere Spende nicht annehmen kann.
Lassen Sie uns allen Einschränkungen zum Trotz dennoch fröhlich miteinander feiern und Gott dafür danken, dass er uns mit allem, was wir zum Leben brauchen versorgt – und für Vieles mehr.

mehr...
Wir feiern wieder Gottesdienst!
26.08.2020
Wir freuen uns, dass wir nun wieder zu Gottesdiensten einladen können. Maximal 10 Besuchende sind pro Gottesdienst möglich. Bitte melden Sie sich an, damit sicher ein Platz reserviert werden kann. Anmeldungen sind telefonisch unter 06733-366 möglich, bitte mit Nennung von Namen und Vornamen sowie der Telefonnummer. Für Framersheim sind außerdem online kostenfreie Tickets erhältlich. Der Link hierzu wird jeweils 10 Tage vor dem Gottesdienst hier veröffentlicht. Selbstverständlich können Besuche auch spontan erfolgen, sofern noch Plätze verfügbar sind. Wir bitten Spontanbesuchende aber bereits jetzt um Verständnis, dass wir diese möglicherweise auf einen anderen Termin vertrösten müssen, wenn die Maximalzahl erreicht ist. Die Gottesdienste werden musikalisch, allerdings ohne Gemeindegesang, gestaltet. Es besteht Maskenpflicht während des Gottesdienstes.
mehr...
neuer Konfikurs erst 2021
22.06.2020
Der neue Konfijahrgang startet wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie erst 2021.
Der Kirchenvorstand hat nach gründlicher Überlegung entschieden, dass der Konfikurs, der normalerweise im Sommer starten würde mit dem Kurs, der im Sommer 21 startet zu einem Doppeljahrgang zusammengefasst wird. Die Konfirmation wird dann zusammen im Frühjahr 22 gefeiert. "Die Konfizeit ist eine Zeit, für die das Erleben der Gruppe unerlässlich ist. Die Arbeit, wie wir sie mit den Jugendlichen in Framersheim und Gau-Heppenheim machen lebt von echter Begegnung, das kann man nicht einfach digital machen", so der Kirchenvorstand.
Die Konfirmation in diesem Jahr war wegen der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Mit den betroffenen Jugendlichen und ihren werden in den nächsten Tagen individuelle Lösungen gefunden.

mehr...
Wir sind weiterhin für Sie da!
20.04.2020
mehr...
Notrufnummern bei Konflikten zu Hause
06.04.2020
Zu Hause eskalieren die Konflikte? Sie sind von häuslicher Gewalt betroffen? Sie fragen sich, wie Sie Betroffenen helfen können? Unter folgenden Notrufnummern finden Betroffene häuslicher Gewalt und ihr Umfeld kostenlos und anonym Hilfe und Beratung.

HILFETELEFON GEWALT GEGEN FRAUEN      08000 116 016      Kostenfrei + anonym   www.hilfetelefon.de

HILFETELEFON SCHWANGERE IN NOT         0800 40 40 020     Kostenfrei + anonym   www.geburt-vertraulich.de

ELTERNTELEFON                                     0800 111 0550      Kostenfrei + anonym

KINDER- UND JUGENDTELEFON                   116 111               Kostenfrei + anonym  www.nummergegenkummer.de

TELEFONSEELSORGE                        00/111 0 111 · 0800/111 0 222 · (kostenfrei) online-Beratung (über die Homepage)

BETROFFENE VON SEXUALISIERTER GEWALT   0800 5040112      Kostenfrei + anonym      zentrale@anlaufstelle.help

POLIZEINOTRUF 110

Selbstverständlich kann Pfr. Kaltwasser Hilfe vermitteln. Er unterliegt der Schweigepflicht. Sie erreichen ihn unter 06733 366.

mehr...
kirchliches Leben in Zeiten der Corona-Krise - aktualisierte Fassung
21.03.2020
Der Kirchenvorstand der Evang. Kirchengemeinde Framersheim berät und beschließt von Zeit zu Zeit, wenn es erforderlich ist, notwendige Dinge. Dies geschieht stets unter Einbeziehung aller kommunalen und kirchlichen Empfehlungen vor dem Hintergrund der aktuellen Lage (Corona-Krise). Die jeweils aktuellen Fassungen finden Sie stets hier.
  • Das Evang. Gemeindehaus Framersheim bleibt zunächst bis zum Ende der Osterferien (20.4.20) geschlossen. Davon sind alle kirchlichen und auch alle anderen Veranstaltungen, die im Evang. Gemeindehaus stattfinden sollten, betroffen. Es entfallen also auch die Proben des Posaunenchores, des Kirchenchores und des Projektchores, ebenfalls die Treffen zu Kindergottesdienst, Krabbelgruppe, Konfirmandenunterricht, Frauenfrühstück und Yogagruppe.
  • Die Konfirmandenfreizeit und der Vorstellungsgottesdienst werden auf unbestimmte Zeit verschoben. Ebenso die Konfirmationen und die Goldenen Konfirmationen in Framersheim und Gau-Heppenheim.
  • Beerdigungen finden im kleinsten Kreise statt. Ein öffentliches Gedenken wird nach dem Ende der uns alle betreffenden Einschränkungen im Alltag in Form eines Gottesdienstes stattfinden. Die Gemeindeglieder werden also ausdrücklich aufgefordert, Beerdigungen nicht zu besuchen, sofern sie sich nicht zum engsten Kreis zählen. Alle, die sich von einem Verstorbenen verabschieden möchten, bekommen die Gelegenheit dazu zu späterer Zeit. Bitte halten Sie sich unbedingt an diese Regelung. Diese Regelung ist mit Herrn Bürgermeister Schmidt abgesprochen und wird zur Zeit im Alzeyer Land und von der VG Alzey-Land auch so übernommen.
  • Alle Gottesdienste sind abgesagt. Da Gottesdienste wegen der allgemeinen Lage derzeit nicht möglich sind, müssen wir andere Wege gehen, um als Gemeinde zusammenzukommen, ohne sich dabei zu begegnen. Bis auf weiteres wird sonntags um 11 Uhr in allen Kirchen unseres Dekanats das Vaterunser-Glöckchen läuten. Es wäre schön, wenn wir dann gemeinsam jede und jeder für sich zu Hause ein Vater unser beten würden, das uns verbindet. Eine weitere Idee, die wir gern umsetzen möchten ist das Entzünden einer Kerze am Abend: An jedem Abend, wenn es beginnt dunkel zu werden, zünden Menschen in ihren Häusern und Wohnungen ein Hoffnungslicht an und stellen es ins Fenster, so dass es von außen zu sehen ist. Ein Licht, das zeigen soll: Wir glauben auch in dieser schweren Zeit an das Helle, das Gute und Frohmachende. Wir verlieren die Hoffnung nicht und halten an der Gewissheit fest, dass Gott uns auch und gerade jetzt zur Seite steht.
  • Ein anderes Angebot ist eine Rubrik unter dem Titel „Eine andere Zeit“, in der Pfarrerinnen und Pfarrer der Region täglich Gedanken, Meditationen, Bilder u.a. zur aktuellen Thematik veröffentlichen. Die Rubrik erscheint täglich in der Allgemeinen Zeitung Alzey und ist hier und auf unserer Facebookseite (Link rechts oben auf dieser Seite) verlinkt. Außerdem wird sonntags um 9.30 Uhr im ZDF der Fernsehgottesdienst übertragen.Die Jakobuskirche ist für das persönliche Gebet geöffnet, es besteht wie immer auch die Möglichkeit, dort im Eingangsbereich eine Kerze zu entzünden. Bitte beachten Sie auch dort unbedingt die geltenden Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen. Bitte warten Sie gegebenenfalls bis die Kirche leer ist, um den Abstand voneinander zu wahren!

  • Das Pfarrbüro ist montags von 17-19 Uhr und mittwochs von 14-16 Uhr besetzt. Bitte beachten Sie, dass Frau Söllner ausschließlich telefonisch (06733-366) oder per Mail (kirchengemeinde.framersheim@ekhn.de) erreicht werden kann. Es findet kein Publikumsverkehr statt.
Wir unterstützen ausdrücklich die Initiativen der Ortsgemeinden zur gegenseitigen Hilfe. Bitte scheuen Sie sich nicht, um Hilfe zu bitten. Natürlich ist es auch schön, wenn sich Helfende melden. Gerade auch in Zeiten wie diesen kann ein Dorf seine Stärken zeigen: Nachbarschaftshilfe, Zusammenhalt, Vertrautheit mit den Menschen.

Lassen Sie uns die aktuellen Einschränkungen in unserem Alltag mittragen und so Verantwortung füreinander tragen und Solidarität mit denen üben, für die eine Erkrankung mit dem Corona-Virus eine akute Lebensbedrohung darstellt.

Wir alle haben Verantwortung füreinander und auch eine Vorbildfunktion für die Menschen in unserem Dorf. Vermeiden Sie unbedingt, andere Menschen zu treffen. Wenn Sie aus dem Haus gehe müssen, dann überlegen Sie, ob es wirklich nötig ist, dass Sie gehen oder ob Sie nicht doch zu Hause bleiben könntenn. Wenn wir alle vernünftig sind, werden wir diese Krise schneller überwinden können. mehr...